Häufige Fragen

Was ist ein Hörsturz und was soll ich tun?

Bei einem Hörsturz kommt es zum ( meist) einseitigem Abfall des Hörvermögens, meist bedingt durch Streß oder eines grippalen Infekts. Er kann sich als "verschlagenes Ohr" bzw "wie Watte im Ohr" und/oder Tinnitus (= Ohrgeräusch) bemerkbar machen.

Man sollte rasch einen Facharzt aufsuchen und innerhalb 48 Stunden behandeln, meist am besten mit einer Infusionstherapie.

 

Ist es überhaupt gut, die Mandeln zu entfernen und können diese nachwachsen?

Die Mandeln haben bis zum 5. Lebensjahr eine Funktion für das Immunsystem, später sind sie nicht mehr wichtig. Falls man mehrmals im Jahr in einem Zeitraum von 2 Jahren an eitriger Angina erkrankt, spricht man von chronischer Angina und es ist empfehlenswert die Mandeln zu operieren, da sie dem Körper mehr schaden als nützen.

Mandeln können nicht nachwachsen, aber gelegentliche "Reste" können etwas größer werden.

 

Soll man Kindern die Polypen entfernen lassen?

Wenn diese Probleme machen, ja.

Polypen (Fachbegriff: Adenoide) können bei Kinder immer wiederkehrende Mittelohrentzündungen hervorrufen bzw an einer ständigen Belüftungsstörung des Mittelohres schuld sein, wodurch das Hörvermögen beeinträchtigt und dadurch die Sprachentwicklung verzögert sein kann.

Auch bei ständiger Mundatmung, die leichter zu Infekten der Bronchien führt, sollten die Polypen entfernt werden.

Dies ist in Tagesklinik möglich, d.h die Kinder gehen am Tag der Operation (= Adenotomie) wieder nach Hause.

Terminvereinbarung
HNO Praxis 0664/73 96 2651
Massage 0664/99 66 223

"Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass sich andere darum kümmern."
Martin Luther King